HAU HU serviert Glanzlichter

HAU HU Orden unten dem Motto: „Für Engel mit Herz“

Best of Five präsentierten den von Ordensmeisterin Elke Stoll kreierten den 50. HAU HU Jahresorden unten dem Motto: „Für Engel mit Herz“. Foto infopress24.de

NEUHAUSEN, 21.01.2018 (rsr) – Narrenherz was willst du mehr! Einmal mehr präsentierte sich der Faschingsverein HAU HU in bestechender Form und knüpfte damit nahtlos an die Auftaktsitzung im November an.
Doch schwebte auch etwas Wehmut beim bunten Narrenspektakel in der nicht ganz ausverkauften Monbachhalle mit. Mit Lisa Carl verabschiedet sich das langjährige Tanzmachriechen beim HAU HU in den „Ruhestand“, um den Stab an ihre Nachfolgerin Nelly Staude weiter zu reichen. Beim letzten gemeinsamen Auftritt zogen beide nochmals alles Register ihres Könnens.

Sankt Peter und Paul voller Narren

Narrenmesse in Weil der Stadt immer etwas Besonders

Premiere für die erste Kindernarrenorgel in Weil der Stadt. Foto infopress24.de

WEIL DER STADT, 21.01.2018 (rsr) – Die Fasnacht steuert langsam aber sicher ihrem Höhepunkt entgegen. Am Samstagabend haben sich die Narren der Narrenzunft AHA in Weil der Stadt bei der traditionellen Narrenmesse den geistlichen Beistand abgeholt, bevor die Weiler Bären, Clowns, Zigeuner, Schellenteufel, Hexen, Schlehengeister, Steckentäler, Spicklingsweiber, Ballettmädchen samt Siebenerrat, Büttel & Herold in der Stadthalle ihren Zunftball feierten.
Einmal mehr gestaltete sich die Narrenmesse in der Stadtkirche Sankt Peter und Paul zu einem besonderen Abend, in dessen Mittelpunkt in diesem Jahr die Weihe der Kindernarrenorgel durch Pfarrer Anton Gruber stand, der zusammen mit Johannes Bair Ideengeber ist.

Hochschule Pforzheim erstmals bei den Passagen Köln

Interdisziplinäre Projekte der Studiengänge Mode und Schmuck

Auf Tuchfühlung gehen: Kiala Potthast (mitte) erklärt das Objekt von Mitstudentin Theresa Schwaiger den Passagen-Besuchern. Foto Hochschule Pforzheim

KÖLN/PFORZHEIM, 21.01.2018 (pm) – Das Einzigartige, das Sonderbare und das Außergewöhnliche verbinden die Studierenden der Fakultät für Gestaltung der Hochschule Pforzheim in ihren Projekten „Singularity“. Die im Sommersemester entstandenen Schmuck- und Mode-Kollektionen waren bis heut  bei den Passagen in Köln zu sehen. Die Passagen sind die größte Designveranstaltung in Deutschland. Im gesamten Kölner Stadtgebiet präsentierten internationale Hersteller, Designbüros und Hochschulen aktuelle Tendenzen im Design. Die Pforzheimer Fakultät für Gestaltung war in diesem Jahr zum ersten Mal dabei.

Für die Präsentation hat die Pforzheimer Mode-Professorin Claudia Throm ihr Kölner Atelier leergeräumt. „Während der Internationalen Möbelmesse IMM und der zeitgleich stattfindenden Passagen wurde Köln zum Design-Zentrum.